imagine there may be no future

Individuelle Motivation

Spätestens seit der grundsätzliche Befund in "Die Grenzen des Wachstums" vom Club of Rome (1972) immer und immer wieder bestätigt wurde, hätte ein ebenso grundsätzliches Umdenken stattfinden müssen, wie wir leben und wirtschaften.

Nichts dergleichen hat ist passiert und nun ist die  weltweit gefeierte Vereinbarung von Paris schon wieder 5 Jahre her und es finden immer noch keine ausreichenden Weichenstellungen statt, um den vorhergesagten Kollaps der Zivilisation sicher zu verhindern. Immer noch wird mit hohem Risiko der Status-Quo geschützt, wo er gehalten werden kann.

  • Warum ist das so und wo lassen sich Keile in diese bröckelnden Fundamente treiben, die nicht Angst schüren, sondern Hoffnung und Zuversicht erhöhen.
  • Wie lassen sich die Puzzleteile aus verhandenen Ideen so zusammen fügen, dass sich ein Bild einer zukünftigen Gesellschaft gestalten lässt, das den Wünschen der Menschen gerecht wird ohne den Planeten zu zerstören.
  • Wie konnte es überhaupt so weit kommen, wo es doch nie wirklich einen Widerspruch aus den Wünschen der Menschen und einem gesunden Naturerlebnis gab.

Öffentliches Intranet

Seit mehreren Monaten sammle ich Fragmente der Antworten auf diese Fragen und begegne immer mehr Initiativen, die ebenso auf der Suche sind.

Mit dem schrittweisen öffentlich machen meiner Sammlung möchte ich meine Notizen verfügbar machen als Anknüpfungspunkte für andere.

Wer sich beteiligen möchte, ist herzlich eingeladen - wer mir ein passendes Projekt zeigen kann, das dieses überflüssig macht, den oder die bitte ich um einen Hinweis darauf.